2014 - Kritische Masse

Oliver Bukowski

„Technische Ursache“ prangt vor dem Arbeitsamt. Die Menschen stehen vor verschlossenen Türen. Was zunächst der Anlass dafür ist, ausgelassen zu feiern, entwickelt sich schnell zum Sprengsatz. Denn was passiert mit einer Gruppe von Menschen, die nicht nur von der Behörde ausgesperrt werden, sondern sich gesellschaftlich ausgeschlossen fühlen? Und je länger das Warten dauert desto brisanter wird der Versuchsaufbau: Können sich abgehängte Figuren überhaupt Gehör verschaffen? Und wenn ja, wie? Durch Proteste? Durch Aktionskunst? Oder hilft am Ende nur die öffentliche Selbstverbrennung?

Dabei sind es nicht unbedingt die klassischen „Hartzer“, die über Scripted-Reality-Formate zu traurigen Ikonen unserer Gegenwartskultur geworden sind, die Oliver Bukowski zu Helden seines Stückes macht. Hier findet sich auch der Akademiker am Grill ein, genauso wie die verhinderte Schriftstellerin oder die Frau um die Fünfzig mit einem Hang zu Prada. Das moa theater stellt dabei die liebenswerten Eigenschaften der Figuren in den Vordergrund. Mal beißend komisch, mal unfassbar tragisch – ohne sie aber zu verraten oder der Lächerlichkeit preiszugeben.

Trotz sinkender Arbeitslosenzahlen und oft propagierter stabiler wirtschaftlicher Lage haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass es schneller geht, als wir uns wünschen, bis z. B. in London die Vorstädte brennen. Denn auch in Zeiten sprudelnder Steuereinnahmen bleibt eine Kluft in der Gesellschaft zwischen denen, die bekanntlich immer reicher werden und denen, die sich abgehängt fühlen. Das moa theater gibt 2014 diesen Menschen ein Gesicht.

Darsteller und Team

Darsteller

Gretschke - Jens Eike Schmidt

Mechthild - Julia Fritzsche

Gerit Steinke - Christiane Roth-Schönfeld

Miriam Steinke - Friederike Schulz

Lothar Ackermann - Florian Gehrke

Bettina (Betsi) Paschke - Friederike Eike

Nickel - Iris Hillmann

Stucker - Jörg Timmermann

Jessica - Coco Rohwer

Lisa - Momo-Lisa von Campen

Terre - Werner Ganske

Lutz (Lulle) Miersch - Stephan Pohl

Majo-Hajo - Michael Dopichaij

Fram Stoklosa - Babsi Nehls

Alexa - Sonja Lück

Frau Roller - Sarah Müthing

Akkordeon (als Gast) - Rüdiger Jantzen

Team

Regie - Nicolai Saris

Produktionsleitung - Julia Fritzsche, Nicolai Saris, Jörg Timmermann

Gebärdendolmetscher - Michail Fischer (nur am 02.08.2014)

Bühnenbild - Thomas Heinevetter, Florian Gehrke, Sonja Lück, Stefan Pohl

Kostüm - Coco Rohwer, Sarah Müthing, Momo-Lisa von Campen

Requisite - Christiane Roth-Schönfeld, Friederike Schulz

Maske - Sarah Müthing

Grafikdesign - Christian Stych

Pressefotos - Ewelina Scheliga

Technik - Jens Eike Schmidt, Thomas Heinevetter

Licht - Thomas Heinevetter

Öffentlichkeitsarbeit - Jörg Timmermann, Sarah Müthing, Werner Ganske, Michael Dopichaj

Abendorganisation - Barbara Nehls, Friederike Schulz

Probenplanung - Iris Hillmann

Organisation Probenwochenende - Barbara Nehls